Skip to main content

Erotikartikel online kaufen

Keine Lust auf Sex: Muss man sich Sorgen machen?

Paar liegt lustlos im Bett18.01.2018
In seiner Beziehung keinen Sex mehr zu haben, lässt bei vielen Menschen die Alarmglocke läuten. Meist machen sie sich dann Sorgen um den Zustand der Partnerschaft oder Ehe. Doch aufgrund von fehlendem Sex gleich seine Beziehung in Frage zu stellen, ist der falsche Ansatz. Ebenso hilft es nicht, das Thema totzuschweigen.

Vielen geht es genauso mit dem Sex

Man ist auch nach einigen Jahren immer noch verliebt ineinander, findet seinen Partner äußerst attraktiv und vermisst ihn schon, wenn er aus der Tür geht. Und dennoch fällt man nicht direkt übereinander her, wenn er wieder heimkommt, weil man irgendwie keine Lust mehr hat auf Sex. Doch woran liegt das? Es sind keine Einzelfälle, dass die Häufigkeit und Intensität von Sex in einer Beziehung im Laufe der Zeit nachlässt. Ursache dafür gibt es viele.

Keine Schmetterlinge mehr im Bauch

Wenn man frisch verliebt ist, möchte man am liebsten jeden Tag seinen Partner verwöhnen und mit ihm wilden Sex genießen. Doch viele bemerken eines Tages, dass ihre Bedürfnisse nicht die gleichen sind, nicht nur im Bett sondern auch außerhalb. Und dann stellen sie fest, dass Herz und Bauch nicht dieselbe Sprache sprechen. Automatisch ziehen sie sich von ihrem Partner zurück, manchmal sogar unbewusst.

Man fühlt sich in seiner Haut nicht mehr wohl

Man steht im Bad, betrachtet sich nackt im Spiegel und findet sich einfach nicht mehr schön. Ein kleines Röllchen hier, das Bindegewebe ist auch nicht mehr ganz straff. Da fragt man sich, wer das noch schön finden soll. Jetzt ist es an der Zeit, etwas liebevoller zu sich selbst zu sein, damit man sich auch wieder sexuell anziehend fühlen kann. Hier können wohltuende Schaumbäder, Massagen oder ein Besuch im Kosmetiksalon wahre Wunder wirken. Ein paar aufregende Dessous und ein betörender neuer Duft können einen gleich viel selbstbewusster werden lassen und das wird sich auch im Schlafzimmer bemerkbar machen.

Den eigenen Körper bewusst erleben

Mit Selbstbefriedigung kann jeder ein besseres Gefühl für seinen eigenen Körper bekommen und die eigene Lust wieder zurückgewinnen. Niemand sollte sich davor scheuen, denn Masturbation ist wohltuend und gesund und somit eine Bereicherung für das gesamte Liebesleben. Sextoys können das Ganze noch intensiver und aufregender machen.

Sex ist kein Selbstläufer

Die richtigen Rahmenbedingungen sind ganz wichtig, damit Sex in der Beziehung wieder spannend wird. Wichtig ist, über seine Bedürfnisse zu reden, dabei aber anstrengende Diskussionen zu vermeiden. Sagen Sie Ihrem Partner, was Sie gern ausprobieren möchten. Schließlich hat doch jeder einmal Lust auf etwas Neues. Schon die Gespräche darüber können sehr erotisch sein.

Zeit füreinander nehmen

Stress und mangelnde Freizeit sind die wohl größten Sexkiller, denn wer möchte schon gern mal schnell zwischendurch mit seinem Partner schlafen, „weil es halt dazugehört“. Machen Sie Sex zu einem gemeinsamen Hobby. Nehmen Sie sich Zeit füreinander, konzentrieren Sie sich auf Ihren Partner und lassen allen Stress hinter sich. Wenn Ihnen das gelingt, sind Sie bereits einen großen Schritt weiter.

Weg von zu Hause

Nichts ist langweiliger, als immer im selben Bett Sex zu haben. Warum denn nicht mal ein Standortwechsel? Überraschen Sie Ihren Schatz einfach mal mit einem Hotelbesuch. Buchen Sie ein Zimmer im Hotel in der Nähe und verbringen Sie eine aufregende Nacht. Fremde Betten wecken oft ganz neue Begierden. Ein Zimmer mit einer großen Badewanne oder eine Whirlpool sorgt für aufregende Möglichkeiten.

Lassen Sie „alte Zeiten“ wieder aufblühen

Warum verabreden Sie sich nicht einfach mal wieder zum Sex? Sie finden das unromantisch? Das ist es aber nicht, denn als Sie sich kennengelernt haben, haben Sie nichts anderes getan. Sie wussten ganz genau, wenn Sie sich am Wochenende sehen, wird es ganz aufregend sein und Sie werden miteinander schlafen. Sie haben sich für den Partner hübsch gemacht, die Stimmung war romantisch und alles war sehr gut durchdacht. Warum sollten Sie das nicht wieder machen?

Das Liebesleben auffrischen

Wenn die sogenannte „Flaute im Bett“ herrscht, ist es Zeit das Liebesleben wieder aufzufrischen. Sex muss nicht langweilig sein und er muss auch nicht zwangsläufig im Bett stattfinden. Outdoor-Sex kann sehr aufregend sein – einfach mal raus in die Natur und sich treiben lassen. Auch der Küchentisch, die Badewanne oder die Umkleidekabine im Kaufhaus oder heiße Küsse im Aufzug können sehr inspirierend sein. Der Phantasie sollten keine Grenzen gesetzt werden, wenn es darum geht, wieder ein aufregendes Liebesleben zu genießen.

Sexspielzeuge – Kleine Helferlein

Wie wäre es mit Handschellen, Federn oder Pinseln oder mit verbundenen Augen? Wenn man nichts sieht, spürt man jede Berührung viel intensiver. Einfach mal etwas Neues ins Liebesspiel einzubauen, kann Ihnen ungeahnte Gefühle bescheren. Auch erotische Filme oder Sexspielzeuge können perfekt neuen Schwung ins Liebesleben bringen. Am besten sucht man sie gemeinsam aus, dann beginnt die Wirkung bereits beim Shoppen. Letztendlich vertreibt alles, was den sexuellen Horizont erweitert, die Flaute im Bett. Daher sollte jeder unvoreingenommen auf dieses Thema zugehen und sich auf spannende Experimente im Bett einlassen. Wer das schafft, wird auch wieder das Kribbeln im Bauch spüren und ihm wird die Lust auf Sex auch nicht mehr vergehen.

Kleine Sexhelfer zum Auffrischen der Beziehung für Sie und Ihn


Ähnliche Beiträge