Skip to main content

Erotikartikel online kaufen

Lass uns Sexspielzeug ausprobieren – wie sagt man es am besten

Lass uns Sexspielzeug ausprobieren - Erklärung gegenüber dem Partner12.01.2018

Lass uns Sexspielzeug ausprobieren – ein Thema wo viele nicht drüber sprechen wollen bzw. nicht wissen wie

In einer intakten Beziehung sollte es keine Geheimnisse oder Tabus geben. Besonders nicht in Sachen Sex. Dennoch trauen sich viele Frauen oder Männer nicht, mit ihrem Partner beziehungsweise der Partnerin über die eigenen sexuellen Fantasien zu sprechen. Oftmals fürchten die Betroffenen, dass sie ihrem Partner das Gefühl vermitteln, dass dieser ihm nicht mehr reicht. Stattdessen kaufen und verwenden sie heimlich diverse Sexspielzeuge und befriedigen sich selbst. Ein Zustand, der auf Dauer die Beziehung belasten kann. Doch wie sag ich meinemSchatz, dass ich etwas Neues im Bett ausprobieren möchte, mit einem Sexspielzeug?

Offenheit ist wichtig

In jeder Beziehung sollte das Kommunizieren miteinander ein wichtiger Bestandteil sein, denn nur so kann der Partner mich und meine Bedürfnisse verstehen und mein Verhalten richtig deuten. Inzwischen wurde nachgewiesen, dass Männer und Frauen mit unterschiedlichen Gehirnregionen denken. Deshalb ist die Denkweise des Anderen für uns meist ein Buch mit 7 Siegeln. Damit eine Beziehung jedoch auch auf Dauer und über die „Schmetterlinge im Bauch Phase“ hinaus funktionieren kann, müssen wir unseren Partner in allen Lebenslagen verstehen. Ein offener Umgang mit der Sexualität gehört dazu.

Nicht mit der Tür ins Haus fallen

Wer nicht über seine Wünsche spricht, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie niemals erfüllt werden. Wenn das Thema Sexspielzeug in eurer Partnerschaft jedoch noch nie zur Sprache kam und du nicht weißt, wie Dein Schatz darauf reagiert, so solltest du es langsam angehen. Du kannst es beiläufig in einer entspannten Situation erwähnen, zum Beispiel beim gemeinsamen Zusammenliegen nach einer tollen Nacht. Achte dabei genau darauf, wie dein Partner oder deine Partnerin auf dieses Thema reagiert und handle entsprechend. Wird das Thema neugierig aufgenommen, so vertiefe es und frage deinen Liebsten zum Beispiel nach seinen Sexfantasien. Reagiert er jedoch abwehrend oder entrüstet, so belasse es für den Moment dabei und wechsele das Thema. Lasse ein paar Tage verstreichen, ehe du einen neuen Versuch wagst. Du kannst dann zum Beispiel ganz nebenbei einmal einen Katalog für Sexspielzeug in der Wohnung liegenlassen und beobachten, wie dein Schatz in einem unbeobachteten Moment darauf reagiert. Auch ein romantischer Liebesfilm mit entsprechenden Szenen kann wahre Wunder bewirken. Vermeide jedoch den Griff zum billigen Porno mit aneinander gereihten Sexszenen und ohne eine wirkliche Handlung. Diese wirken gerade auf viele schüchterne Menschen mit einem routinemäßig verlaufenden Liebesleben eher abschreckend und sind somit kontraproduktiv. Auf keinem Fall sollte bei eurem ersten Gespräch der Eindruck entstehen, dass du dir eine Erweiterung deines Sexlebens wünscht, weil dein bisheriger Sex dir nicht mehr genügt und du einen Ersatz suchst. Mache deinem Schatz klar, dass ein Sextoy kein Ersatz für euer Sexleben ist, sondern eine wunderbare Erweiterung sein kann, die euch beiden viel Spaß bereiten kann.

Steter Tropfen höhlt den Stein

Wenn dein Schatz anfänglich negativ auf das Thema Sexspielzeug reagiert, erreichst du mehr, wenn du immer wieder einmal das Thema vorsichtig ansprichst. Damit kommst du weiter, als wenn du mit der Tür ins Haus fällst oder ihn vor vollendete Tatsachen stellst. Auf keinen Fall solltest du etwas erzwingen wollen, denn das wird nur auf eine entschiedene Gegenwehr treffen.
Ist dein Partner oder deine Partnerin unschlüssig oder vielleicht sogar bereit, sich auf das Spiel einzulassen, kannst du einen Schritt weitergehen. Besorge im Vorfeld einen Vibrator, entweder gemeinsam oder alleine als Überraschung. Die Erfahrung zeigt, dass sich eine detailgetreue Nachbildung eines Penis eher nicht eignet. Dadurch kann der Eindruck entstehen, dass das natürliche Glied des Partners nicht ausreicht. Der Handel bietet eine große Vielzahl an Produkten an, die simpler und preiswerter sind und den gleichen Zweck erfüllen. Möchtest du deine/n Liebste/n überraschen, so lege das Sexspielzeug griffbereit, aber nicht sichtbar in deine Nähe. Eine gute Möglichkeit, um deinen Schatz auf ein Sextoy einzustimmen, kann eine gute Vorbereitung auf romantische Stunden zu zweit sein. Das bedeutet, weg von der Routine im Schlafzimmer und hin zur phantasiereichen Liebesinsel im Wohnzimmer. Verführe deinen Partner oder deine Partnerin mit allen Sinnen, mit einem Bad, Kerzenschein, vielen Blumen beziehungsweise Rosenblüten und einem sinnlich duftenden Massageöl. Im Laufe der sinnlichen Massage kannst du dann den Vibrator mit ins Spiel bringen. Dabei sollte er nicht gleich eingeführt werden, sondern erst einmal am ganzen Körper in die Massage mit einbezogen werden. Wenn du deinen Partner oder deine Partnerin vorab richtig heiß machst, wird er oder sie positiv auf das neue Sexspielzeug reagieren und es auch in Zukunft nutzen. Durch die Anschaffung immer neuer Sextoys kann so erst gar keine Langeweile im Bett aufkommen.

 

Liebesspielzeug für Sie und ihn


Ähnliche Beiträge